Arzneimittel vorbestellenGesundheitsanalysenNotdienst Apotheke

Natürlich gesund im Herzen von Belm!

 

Apotheke in der Lindenstraße

Mo.-Fr. 08:00-18:30 Uhr, Sa. 08:30-13:00 Uhr

 

Wir sind Mitglied
im Netzwerk der
Natürlich Apotheken

05406/
880077

Mitochondrien?! Die Kraftwerke unserer Zellen

Morgens fit und munter aufstehen, frische Brötchen vom Bäcker holen, zur Arbeit fahren, einen gemütlichen Spaziergang machen, ja selbst wenn wir einfach bequem auf dem Sofa liegen oder schlafen – in jeder Sekunde unseres Lebens benötigen wir Energie, damit Tausende von Stoffwechselvorgängen koordiniert ablaufen können. Dreh- und Angelpunkt dafür sind unsere Zellen.

Ausflug in die Wissenschaft – das kleine 1x1 der Zelle

Jeder Mensch besteht aus mehreren Billionen Zellen, die – je nach Zelltyp (z.B. Hautzelle, Gehirnzelle, Muskelzelle usw.) – unterschiedliche Bestandteile enthalten. Dazu zählen der Zellkern (mit der Erbsubstanz) sowie die sogenannten „Mitochondrien“. In diesen winzigen Zellorganen wird unermüdlich die Energie produziert, die wir zum Leben brauchen. Stellen Sie sich die Mitochondrien als eine Art „Kraftwerk“ vor. Mithilfe bestimmter Brennstoffe (hauptsächlich Abbauprodukte aus dem Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel) wird die Speicherform der Energie, das sogenannte ATP hergestellt. Vielleicht haben Sie schon einmal von der Zellatmung bzw. dem Citratzyklus oder der Atmungskette gehört.

Der Körper kann ATP nicht speichern, weshalb es pro Tag bis zu 2000 Mal auf- und wieder abgebaut wird. So ähnlich wie bei einer Akku-Batterie, die regelmäßig geladen werden muss. Die Verbrennung von Kohlenhydraten gilt prinzipiell als „energetisch“ leichter. Allerdings entstehen hier auch mehr freie Radikale als bei der Fettverbrennung und der Alterungsprozess der Mitochondrien wird beschleunigt. Neben Kohlenhydraten bzw. Fetten sind die Mitochondrien auf verschiedene weitere Stoffe angewiesen. Dazu zählen z.B. Sauerstoff, Enzyme und verschiedene Vitalstoffe. Die Anzahl der Mitochondrien in den Zellen variiert. Je größer der Energiebedarf, desto mehr Mitochondrien sind enthalten. So finden sich in den Thrombozyten (Blutplättchen) weniger als hundert, in den Nerven- und Muskelzellen mehrere tausend und in den Herzmuskelzellen mehrere zehntausend. Hier macht die Masse der Mitochondrien ein sagenhaftes Drittel des Gesamtgewichts aus. Absoluter Spitzenreiter ist die weibliche Eizelle mit weit mehr als 100.000 der kleinen Minikraftwerke.

Hätten Sie´s gewusst? Die Mitochondrien enthalten eine eigene Erbsubstanz mit insgesamt 37 Genen. Diese werden ausschließlich über die mütterliche Linie vererbt. Die Mitochondrien werden sozusagen mit der Eizelle „mitgeliefert“

Nutzen Sie jetzt unsere Aktionswochen zur persönlichen Beratung. Wir ersetzen damit keinesfalls die Diagnose/Therapie durch einen Facharzt – sehen uns vielmehr als sanfte Unterstützer für Ihre Gesundheit. Aber das erzählen wir Ihnen lieber alles persönlich.